Methode: Psychodrama

Ist eine handlungsorientierte Methode.  Ich verstehe meine Arbeit als Psychotherapeutin darin Menschen zu unterstützen Ihre Handlungsfähigkeit und Handlungsbreite wieder herzustellen und/oder zu erweitern. Nach meiner Sicht sind alle Menschen mit Ressourcen/Stärken/Kompetenzen ausgestattet, die Sie im Laufe Ihres Lebens erworben haben. Manchmal sind diese Ressourcen aber nicht mehr gut abrufbar oder noch so „zarte Pflanzen“. Ich sehe meine Aufgabe als Therapeutin in der Unterstützung diese Stärken wieder sichtbar zu machen, weiters Sie zu unterstützen um zu wachsen und damit den Handlungsspielraum zu (wieder) erweitern. Damit Sie wieder die Regie in Ihrem Leben führen.

Psychodrama bedeutet keineswegs immer biographische Selbsterfahrung und intensives emotionales Erleben, sondern auch Bewegung, Leichtigkeit und Kreativität.

Therapie ist für mich ein Wandern durch den Seelengarten. Die Vegetation kann unterschiedlich sein, von Wüstenflecken mit Kakteen, Steppe, Regenwald, über saftige Almwiese etc. Nicht nur der Seelenmantel für die verschiedenen Witterungen ist wichtig, sondern auch die Ressourcen die man sein/ihr Leben lang angesammelt hat.

Der Begründer des Psychodramas und der Soziometrie ist der Wiener Arzt Jakob Levy Moreno, ein Urvater der humanistischen Psychotherapie und der Gruppenpsychotherapie.

Er war ein Reisender nicht nur während seines Lebens, sondern auch zwischen den Zeiten, wie ein Zitat von ihm sehr gut beschreibt.*

J.L.Moreno: "Ich wurde in einer stürmischen Nacht geboren, unterwegs mit einem Schiff auf dem Schwarzen Meer vom Bosperus nach Konstanza in Rumänien ... Niemand kannte die Nationalität des Schiffes .... Ich wurde als Weltbürger geboren, ein Seefahrer auf der Reise von Meer zu Meer, von Land zu Land ... "*

Real wurde Jakob Levy Moreno am 18.Mai 1889 in Bukarest geboren.*

* Fürst, J.; Ottomeyer, K.; Pruckner, H.: Psychodrama-Therapie. Ein Handbuch. facultas. 2004